Um eine Zusammenarbeit zwischen der deutschen und französischen Partnerklasse auf Distanz prakitisch umzusetzen, steht im Internet eine Vielzahl an Werkzeugen zur Verfügung. Viele davon sind kostenlos nutzbar, für manche ist eine Registrierung oder auch eine Lizenz erforderlich. In dem Dschungel dieser immer neuen und sich immer weiter entwickelnden Werkzeuge kann man schnell den Überblick verlieren.

Lassen Sie sich nicht verwirren, und konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche: Was wollen Sie erreichen? Was ist das Lernziel für Ihre Schülerinnen und Schüler? Geht es um eine schriftliche Textproduktion? Oder um die Verbesserung des Hör-Seh-Verstehens? Oder stehen vielmehr interkulturelle Kompetenzen im Vordergrund?

Gehen Sie in Ihren Überlegungen nicht vom Werkzeug, sondern von Ihrem Lernziel aus und überlegen erst in einem zweiten Schritt, welches Werkzeug geeignet scheint, um das Ziel zu erreichen. Und beschränken Sie sich auf wenige, ausgewählte Werkzeuge, die Sie beherrschen und die im Rahmen Ihres Projektes und Ihrer Arbeit wirklich sinnvoll erscheinen.

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen einige Werkzeuge vor, die sich in der Schulpraxis bewährt haben. Das wichtigste und umfassendste Werkzeug, das Ihnen zur Verfügung steht, ist und bleibt aber die kostenlose Tele-Tandem plaTTform.e des DFJW, in der viele Werkzeuge integriert sind, die eine kooperative Zusammenarbeit ermöglichen.